Facharztzentrum Haut, Allergologie, Phlebologie, Laser & Anti-Aging

 

Wir behandeln mit dem neuesten Cutera Enthaarungs-LASER  

 

Lassen Sie sich kein X für ein U vormachen: ein IPL ist eine Blitzlampe und kein Laser. 

Eine DAUERHAFTE Haarentfernung erreicht man aber nur mit dem LASER!

 

Was muss man vor der Behandlung beachten?

Am besten geeignet sind nicht zu dunkel gebräunte Personen mit dunklen Haaren. Es ist demnach abzuraten, vor einer Laser-Enthaarung die Haut an der Sonne oder im Solarium zu bräunen. Bei sonnengebräunter Haut besteht zudem ein erhöhtes Risiko von unerwünschten Pigmentstörungen. Der Laserstrahl kann nur wirken, wenn sich das Haar in der Haut befindet, d.h. vor der Behandlung sollte das Haar weder mit Wachs epiliert noch ausgezupft, sondern nur rasiert werden. Ergraute und blonde Haare lassen sich nicht behandeln, weil sie kein dunkles Pigment enthalten.  

Wie geht die Behandlung vor sich?

Vor der Behandlung werden die unerwünschten Haare rasiert, und die Augen während der gesamten Therapie mit einer Spezialbrille geschützt. Mit dem Laser wird schrittweise über das zu behandelnde Areal gefahren, während die Haut gleichzeitig gekühlt wird. Trotzdem ist die Laserepilation nicht schmerzlos. Zuvor wird eine schmerzbetäubende Creme aufgetragen. Während der Behandlung und kurz danach kann es zu vorübergehenden Rötungen und Schwellung im behandelten Areal kommen .  

Was passiert danach?

Nach einer Lasersitzung fallen die Haare aus und die behandelten Stellen erscheinen für einige Wochen "haarlos". Ein Teil der Haare wächst aber wieder nach, man muss also auf jeden Fall mit mehreren Behandlungen rechnen (ca. 7-10) die alle 5 Wochen durchgeführt werden, bis das behandelte Areal zu 80-90% dauerhaft haarlos ist. Solarium und Sonne sollten nach dem Lasern für ca. 6-8 Wochen gemieden werden.  

 

Gerne können Sie uns nach Finanzierungsangeboten fragen!